Blog-Kategorien: Unternehmen

Erleichterung durch Hausroboter – Vor- und Nachteile

Johanna von Koczian hatte schon 1977 den passenden Song „Das bisschen Haushalt macht sich von allein…“

Von einem selbstfahrenden Auto wird immer mal wieder berichtet, aber für uns eher noch eine Vision der Zukunft. Auch so versuchen wir uns schon das alltägliche Leben immer einfacher zu machen. Von der smarten Spracheingabe bei Google beispielsweise zur Navigation, bis hin zum bekannten Smart Speaker wie „Alexa“. Alles funktioniert einfach per Zuruf, ob die aktuelle Wettervorhersage, das Abspielen der Lieblingsmusik, Anrufe und Nachrichten an Freunde oder eine neue Notiz für die Einkaufsliste. Vieles wird durch die kleinen Hausroboter bequemer.

Natürlich gibt es Roboter in unserem Leben nicht erst seit gestern. Ob in der Mobilindustrie, der Raumfahrt oder bei der Polizei und dem Militär, die Vorteile der Robotertechnik sind schon lange bei uns angekommen. Es geht aber auch noch viel weiter – sie sind in den Haushalten angekommen. Namenhafte Hersteller trumpfen mit Rasenmäher-Robotern, Staubsaugerbots, Fensterputz- und Wischrobotern auf. Es hört sich alles so einfach an – Hausputz und Rasenpflege adé?

Rasenmäher-Roboter Vor- und Nachteile:

Viele werden es kennen, beide sind voll berufstätig und dann noch das wöchentliche Rasenmähen… Da kommt der Mähroboter gerade recht und die vorherige Zeit fürs Rasenmähen kann anders im Garten verbracht werden. Ich kann mir vorstellen, dass vor allem der Faktor Zeitersparnis einer der Hauptgründe für eine solche Anschaffung ist. Ein weiterer Vorteil ist, das lästige Haken und die Entsorgung des Grünschnitts bleibt weg, da der kleine flinke Rasenmäher-Roboter regelmässig automatisiert über die Rasenfläche seine Kreise zieht. Freunde von mir haben sich auch einen angeschafft und die Kinder haben ihn „Husch-mann“ getauft. Automatisch kehrt er nach getaner Arbeit wieder zurück in seine Hütte, wie ein Hund in sein Körbchen oder seine Hundehütte. Leider hat diese Technik auch seine Nach-teile. Die Anschaffungskosten für einen guten Mähroboter sind nicht zu unterschätzen. Wenn Sie keinen ebenen Rasen haben, sondern viele Löcher oder eine starke Hanglage, kann dies dem Mähroboter Probleme bereiten. Aber auch wenn die zu mähende Rasenfläche zu gross ist, kommt er an seine Leistungsgrenzen. Da empfehle ich auf einen Aufsitzmäher umzusteigen.

Fensterputz- und Staubsaugerroboter Vor- und Nachteile:

Heute gibt es schon viele Dinge, die mir das Fensterputzen schmackhafter machen möchten. Spezielle Tücher, Reinigungsmittel, Wischer und andere Fensterputz-Utensilien, sollen das Fensterputzen erleichtern und selbst bei „Fensterputz-Muffeln“ wie mir, ein streifenfreies Ergebnis zaubern. Mit einem Fensterputzroboter hat diese Hausarbeit sicher ein ganz neues Level geschafft. Mit dieser Art von robotischen Helfern kann die Reinigung von Fenstern, Spiegeln oder anderen Glasflächen kinderleicht erledigt werden. Nur das Putzen der Fensterrahmen bleibt noch auf meiner todo-Liste übrig. 

Schon die beutellosen Staubsauger sind für mich ein toller Fortschritt, doch der Saugroboter kann ein sehr praktischer Helfer sein. Besonders bei Räumen mit glatten Oberflächen ist er eine grosse Hilfe. Dabei erreicht er Stellen wie unter dem Sofa, wo ich mit dem herkömmlichen Staubsauger teils nur schwer hinkomme. Ein guter Staubsaugerroboter kann automatisch zwischen den verschiedenen Bodenarten wie Fliesen-, Holz- oder Teppichboden unterscheiden. Er fährt eigenständig los und kehrt auch wieder an seine Ladestation zurück. Da sind die Krümel unterm Tisch wie von Zauberhand verschwunden. Das hat fast schon einen „Haustier-Charakter“. Wer also weder Tiere halten kann, noch einen grünen Daumen hat, findet vielleicht hier seine Alternative

Mein persönlicher Favorit: Der Grillreinigungsroboter

Bei meiner Recherche zum Thema „Erleichterung durch Hausroboter“ habe ich den Grillbot für mich entdeckt, ein Reinigungsrobotor, der mir das lästige Reinigen des Grillrosts erspart. Folgende Situation: Ein fröhliches Familiengrillen, alle sind völlig entspannt und sattgegessen. Und wer mach jetzt den Grill sauber? Keiner hat jetzt Lust mit der Drahtbürste den Grill zu schrubben. Es riecht nicht gut und teilweise spritzen einem die fettigen Schmutzreste entgegen. Wirklich keine schöne Arbeit. Der Rost muss nur auf unter 120°C abgekühlt sein und schon ist er einsatzbereit. Der Grillreinigungsroboter fängt auf Knopfdruck an, mit seinen drei rotierenden Drahtbürsten das verschmutzte Rost zu reinigen. Nach getaner Arbeit schaltet er sich automatisch aus. Die Reinigung dieser Drahtbürsten kann über die Spülmaschine erfolgen, die uns ja auch schon seit einer Ewigkeit den Abwasch erspart. Egal ob Sie einen Holz-kohle- oder Gasgrill nutzen, statt den Grillrost zu schrubben, können Sie jetzt die Füsse hoch-legen. Der Grillreinigungsroboter – mein persönlicher Favorit.

Mein Fazit:

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein…“ ganz nach dem Song von Johanna von Koczian von 1977 ist eine Erleichterung durch Hausroboter für mich definitiv gegeben. Aber ob Sie wirklich von der Einkaufsliste über Rasenmähen und Fensterputzen, bis hin zur Grillreinigung, wirklich technische Hilfe brauchen und in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie selbst entscheiden.

Über die Autorin:

 

Sandra Frielingsdorf

Wir sind von Natur aus bequem und mit jeder neuen Erfindung, machen wir uns das Leben leichter. Die neue Generation der Hausroboter kann für den ein oder anderen eine wahre Unterstützung im Alltag sein.