0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Bashar über die optimale Luftfeuchtigkeit

Wir möchten das ideale Raumklima zu jeder Jahreszeit. Bahar hat dazu recherchiert.

Bashar ist seit circa zwei Jahren in Deutschland und seit einigen Monaten in der ISOTEC-Zentrale. Bis Ende Mai hat er neben seinem Job, einen Deutschkurs besucht und diesen aktuell mit dem B2-Level abgeschlossen. Im Rahmen seiner Einstiegsqualifikation ist er unter anderem einen Monat im Bereich Marketing. Eine seiner Aufgaben war die Recherche und das Schreiben eines Blog-Textes zum Thema „Luftfeuchtigkeit im Sommer“. Das Ergebnis können Sie heute lesen - seien Sie gespannt...

Optimale Luftfeuchtigkeit für ein ideales Raumklima

Das Problem der zu hohen Luftfeuchtigkeit verlagert sich im Laufe des Jahres. Im Sommer liegt das Problem typischer Weise im Keller (Sommerkondensation) und im Winter zieht das Problem eher in die oberen Etagen in die Wohnräume.

Aber zuerst werde ich Ihnen etwas über das Problem erzählen: Viele Leute vermuten, dass es im Sommer kein Luftfeuchtigkeitsproblem gibt. Aber ganz im Gegenteil, warme Luft kann mehr Feuchtigkeit speichern als kalte Luft. Wenn Sie eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in Ihren Wohnräumen haben, „nagt“ diese nicht nur an der Bausubstanz, sondern kann sich auch auf Ihre Gesundheit niederschlagen. Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto drückender empfinden wir die Hitze. Auf Dauer belastet das Ihren Kreislauf, vor allem bei älteren Menschen und kleinen Kindern kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Zusätzlich ist dies für das Mauerwerk schädlich und für unsere Atemwege, wenn sich wegen zu hoher Luftfeuchtigkeit der Schimmelpilz einnistet. Daher ist es unbedingt notwendig für die Gesundheit, auf eine optimale Luftfeuchte zu achten. Zur Beobachtung des Feuchtigkeitsgehaltes empfiehlt sich ein Hygrometer, das die relative Luftfeuchte in Prozent angibt. Experten berichten, dass die optimalen Werte für die Luftfeuchte zwischen 40 - 60% liegt. Falls Ihre Raumluftfeuchte zu hoch ist, sollten Sie Gegenmaßnahmen ergreifen.

Luftfeuchtigkeit verringern und die Wäsche draußen aufhängen.

"Ich kann Ihnen Tipps & Tricks für die optimale Luftfeuchtigkeit im Sommer geben."

Richtig Lüften gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit

Häufig liegt eine zu hohe Luftfeuchtigkeit nicht an baulichen Mängeln, sondern an einem falschen Lüftungsverhalten:

Für einen optimalen Luftaustausch, ist es notwendig, die Fenster beim Lüften nicht nur zu kippen, sondern vollständig zu öffnen. Das effektivste Lüften erreichen Sie durch das Öffnen gegenüberliegender Fenster. Auf diese Weise erreichen Sie einen Durchzug und einen idealen Luftaustausch. Allgemein empfehlen wir Stoßlüften 2-3 Mal täglich für 5 bis 15 Minuten. Im Sommer empfiehlt sich das in den frühen Morgen–, oder späten Abendstunden.

Unbedingt im Auge behalten

  • Wer einen Zimmerbrunnen besitzt, sollte ihn bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht einsetzen, da er zusätzlichen Wasserdampf an die Raumluft abgibt.
  • Die Wäsche sollten Sie im Sommer, wenn möglich im Freien trocknen.
  • Auch bei warmen Temperaturen ist es notwendig, nach dem Duschen die Fenster zu öffnen, um den Wasserdampf nach außen abzuleiten. Besser noch, während des Duschens die Fenster geöffnet halten, damit sich kein Kondensat auf Spiegel, Fenster und Fliesen absetzen kann.
  • Stellen Sie in der warmen Jahreszeit möglichst viele Zimmerpflanzen ins Freie, dadurch können Sie die Raumluftfeuchte verringern.
Nachhaltige Trocknung nach Wasserschaden mit mehrstufiger Filtertechnik und Kondensationstrockner.

Salz funktioniert wie ein kleiner Entfeuchter

"Ich werde Ihnen mein kleines Geheimnis verraten" 

Salz funktioniert wie ein kleiner Kondensator. „Salz“- ist ein kostengünstiges Hausmittel, um die Luftfeuchte im Wohnraum zu senken, da es die Feuchtigkeit anzieht. Das Ziel, den Wassergehalt in der Raumluft zu senken erreichen, Sie, indem Sie Ihr normales Haushaltssalz bis zu einer Höhe von circa vier Zentimetern in mehrere Schüsseln füllen und diese im Raum verteilen. Das Salz wird aufgesaugt und am Ende befindet sich mehr Wasser als Salz Schüssel. Die Feuchtigkeit wird so aus der Luft gezogen. Das Salz als Entfeuchter ist natürlich keine gute und langfristige Lösung, sondern ein zuverlässiges Trocknungssystem, das auf ähnliche Weise funktioniert. Für eine nachhaltige Trocknung, z. B. nach einem Wasserschaden, wird die Luft angesaugt, über eine mehrstufige Filtertechnik gereinigt und über einen Kondensationstrockner wieder getrocknet. Mit diesem Verfahren ist eine schnelle und sichere Trocknung möglich und die Ausbreitung von Schimmelpilzsporen wird verhindert.

Über den Autor:

Ausbildung bei ISOTEC

Bashar Dhhan

Neue Sprache, neues Umfeld und neue Branche. Schon in meiner Einstiegsqualifikation habe ich Einblicke in die verschiedenen Bereiche bei ISOTEC gewonnen. Im Bereich Marketing habe ich mich beispielsweise mit unserem Blog beschäftigt. Ich freue mich auf die vielen weiteren Themen bei ISOTEC und meine Ausbildung als Industriekaufmann.

Besucher suchten auch nach
Trocknung

Beliebte Artikel