0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Forschung und Entwicklung: Bei ISOTEC das "A und O"

Die größte Unsicherheit für Hauseigentümer mit einem Feuchteproblem besteht in der Frage, ob die angebotenen Produkte auch wirklich funktionieren.

 

Keine Vorstellung kann schlimmer sein, als dass eine Sanierung mit einer vier- oder fünfstelligen Kostenstelle nicht funktioniert.

Wie also stellt ISOTEC sicher, dass die angebotenen Verfahren und Gewerke wirklich ihren Dienst tun und das Mauerwerk dicht halten, und zwar für Jahrzehnte? – „Wir erstellen zu jedem Gewerk in der Produktentwicklung mehrere Versuchsbecken, in dem wir die Wirkungsweise und Dichtigkeit ausführlich testen“, erklärt Diplom-Ingenieur Jörg Bogs, unser Technischer Leiter. Das bedeutet, bevor ein Produkt oder Gewerk bei ISOTEC wirklich eingesetzt wird, hat es eine ziemlich lange Wegstrecke hinter sich, nicht selten über Jahre. Hier ist Forschung und Entwicklung das „A + O“. Erst wenn zu 100 Prozent sichergestellt ist, dass das Verfahren wirklich wirkt und das Mauerwerk dicht hält, wird es in unseren inter-nen Schulungskatalog aufgenommen. Denn das beste Verfahren ist im Grunde sinn- und nutzlos, wenn es nicht fachgerecht mit dem Mauerwerk verbunden wird.

Forschung und Entwicklung: Weiterbildung

„Wir bilden sowohl die technischen Mitarbeiter aus, also diejenigen, die die Sanierung letztendlich ausführen, als auch die ISOTEC-Fachberater, die die Feuchteschäden analysieren“, erklärt Ingenieur Bogs. Unsere Mitarbeiter lassen wir im Rahmen der Weiterbildung an unserer Forschung und Entwicklung teilhaben. Im Jahr 2016 waren es insgesamt 2.000 Teilnehmer, die unsere technischen Veranstaltungen, aber auch weitere Schulungsangebote durchlaufen haben. Kein Wunder, die Reihenfolge der Sanierungsschritte, die Millimeterstärke des Abdichtungsmaterials, all das muss aus dem Eff-Eff beherrscht werden, weil wir nur so mit top-geschulten Mitarbeitern, den Sanierungserfolg dem Kunden gegenüber gewährleisten können. Deshalb endet auch jede unserer technischen Schulungen mit einem ausführlichen Leistungs- und Wissenstest, der unter den Mitarbeitern wegen der Detailfragen durchaus gefürchtet ist. „Das muss sein, weil wir alles unserem Anspruch von höchster Qualität unterordnen“, betont Bogs.

Forschung und Entwicklung: Unser Anspruch

Das Ergebnis unseres eigenen Anspruchs sind nicht nur Sanierungen, die über Jahrzehnte die Gebäude trocken und dicht halten. Es sind auch die Gewerke selbst, wie etwa die ISOTEC-Horizontalsperre, die aufgrund der ausgereiften Technologie über Jahrzehnte erfolgreich eingesetzt werden. Unsere Forschung und Entwicklung hat schon zu Beginn der ISOTEC-Geschichte einen hohen Einfluss gehabt. Die ISOTEC-Horizontalsperre ist bei uns seit 1990 im Einsatz und hat seitdem mehrere zehntausend Gebäude vor aufsteigender Feuchte erfolgreich geschützt.

Mit Stolz können wir daher sagen: Forschung und Entwicklung, bei uns steckt dahinter echte Ingenieurskunst.

Thomas Bahne
Pressesprecher ISOTEC-Gruppe
Presse und Medien haben mich schon früh begeistert. Zunächst arbeitete ich als Rundfundredakteur, danach wechselte ich zu ISOTEC. In den letzten 10 Jahren habe ich den Bereich PR und Pressearbeit aufgebaut. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit der Berichterstattung über Bewegtbilder. Ein Thema, das mich fasziniert.

Besucher suchten auch nach
Schimmel

Beliebte Artikel