0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Blog

Erklärt: Die ISOTEC-Kellerbodensanierung im Detail

Das passende Gewerk für Ihren feuchten Kellerboden.

 

Das Handwerk, nasse Wände abzudichten und so den Wohnwert zu erhöhen, beherrschen wir aus dem Eff-Eff. Allerdings wurden wir in der Vergangenheit von Kunden immer wieder angesprochen, ob wir auch eine Lösung für den Kellerboden haben. Fakt ist, dass bis Anfang der 1970ger Jahre viele Kellerböden mit einer dünnen Magerbetonschicht auf dem Erdreich errichtet wurden. Problem: diese Böden bieten keinen ausreichenden Schutz vor aufsteigender Feuchtigkeit. Oder, wie es mir eine ISOTEC-Kundin aus Frankfurt im Interview sagte: „Es nervt, wenn frisch gewaschene Wäsche auf den Erdboden fällt und sofort wieder reif für die Waschmaschine ist.“ So dürfte es vielen Eigentümern mit ähnlichen Feuchteproblemen im Keller gehen. Für uns von ISOTEC war das Grund genug, eine technische Lösung für dieses Problem zu entwickeln.

Hier zeigen wir kurz und knapp auf den Punkt, wie wir bei der Kellerbodensanierung vorgehen.

Verfahrensweise der Kellerbodensanierung

Im ersten Schritt wird der Boden von Verunreinigungen befreit, offene Fugen werden verschlossen und Vertiefungen grob egalisiert. Vor dem zweiten Schritt wird die Oberfläche gründlich gereinigt. Danach tragen unsere Mitarbeiter eine spezielle Versiegelung auf, die sie gleichmäßig verteilen. Diese Untergrundvorbereitung ist das A und O. Mit der ersten Schicht erreichen wir, dass der Boden sich verfestigt und die Kapillarfeuchte absperrt wird (das ist Feuchte, die sich über die Verästelung innerhalb des Mauerwerks nach oben saugt). Nachdem das Material getrocknet ist, folgt der dritte Schritt: Ein spezieller Haftvermittler wird aufgetragen. Erst darauf bringen unsere Mitarbeiter eine Verlaufsmasse auf, die im abgebundenen Zustand den neuen Boden des Kellers bildet. Abschließend kann der Bodenbelag mit einer speziellen Fußbodenfarbe nach Wunsch gestaltet werden. Nun ist die Lagerung von feuchteempfindlichem Inventar wie z.B. Kartons auf dem Kellerboden problemlos möglich - bereits 48 Stunden nach Abschluss der Arbeiten. Und natürlich dürfen auch Wäschestücke hinfallen, ohne dass diese sofort verdreckt sind. Unsere Kundin aus Frankfurt zum Beispiel war sehr happy mit dem Ergebnis. Sehen Sie sich dazu auch den entsprechenden Bericht aus Frankfurt an.

 

Über den Autor

Thomas Bahne

Pressesprecher ISOTEC-Gruppe. Presse und Medien haben mich schon früh begeistert. Zunächst arbeitete ich als Rundfundredakteur, danach wechselte ich zu ISOTEC. In den letzten 10 Jahren habe ich den Bereich PR und Pressearbeit aufgebaut. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit der Berichterstattung über Bewegtbilder. Ein Thema, das mich fasziniert.

Beliebte Artikel