052 551 06 55
Scheibli_Abdichtungssysteme_Humlikon
Abdichtungssysteme Scheibli AG
Blog

Wintertrends für Haus und Garten: Tipps für ein einladendes Zuhause

Mit wenigen Kniffen zur Winter-Wohlfühloase im eigenen Zuhause.

Wenn es draussen knackig kalt wird und die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, ist die beste Zeit, um es sich in den eigenen vier Wänden so richtig gemütlich zu machen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause in eine Wohlfühloase und Ihren Garten in ein echtes Winter Wonderland verwandeln.

Hygge: Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Hygge, das steht für Gemütlichkeit, Struktur und Ordnung. Der Wohn- und Lifestyle-Trend aus Dänemark ist mittlerweile auch hierzulande in aller Munde. Neben schlichten Möbeln aus Naturholz, sind es vor allem Accessoires wie kuschelige Kissen, Felle und Wolldecken, die Ihre Wohnung in einen hyggeligen Rückzugsort verwandeln. Typisch für den puristischen, skandinavischen Einrichtungsstil sind dezente Beige - und Grautöne. Sie wünschen sich etwas mehr Abwechslung? Setzen Sie Akzente, indem Sie Ihr bisheriges Farbschema um ein oder mehrere der diesjährigen Saisonfarben ergänzen:

  • Rosa und Rottöne verleihen jedem Raum ein optimistisches Flair sowie ein Gefühl von Geborgenheit, vor allem in Kombination mit dezenten Brauntönen wie z.B. Marsala.
  • Weiss ist DIE Winterfarbe schlechthin. In puncto Deko und Wohnungseinrichtung erweckt Weiss stets den Eindruck eines unbeschriebenen Blattes. Besonders edel wirken weisse Einrichtungsgegenstände in Verbindung mit gediegenen Erdtönen wie Terrakotta oder Orange.
  • Grün und Blau wirken zurückhaltend und beruhigend und runden Ihr winterliches Wohnambiente perfekt ab.

Flower Power: Kreative Gartengestaltung während der Wintermonate

Wer schon einmal einen der zahlreichen englischen Parks und Gärten besucht hat, weiss: Ein kunstvoll gestalteter Garten behält auch im Winter seine Lebendigkeit. Frost, Schnee und Eis verleihen den Pflanzen dabei das gewisse Etwas, bringen jedoch auch Herausforderungen mit sich, was die Gestaltung des Gartens und insbesondere die Wahl der Pflanzen angeht. Entscheiden Sie sich am besten für Pflanzen, die ganzjährig attraktiv sind und setzten Sie mit einigen, gezielten Eyecatchern optische Highlights:

  • Immergrüne Gehölze sowie niedrige und auch höhere Hecken sorgen nicht nur für Struktur und Ordnung, sondern dienen ebenfalls ganzjährig als Sichtschutz. Insbesondere Eibe, Buchs oder der Japanische BergIlex eignen sich hierbei hervorragend, da sie sich gut zurechtschneiden und in Form bringen lassen.
  • Büsche, die ihr Laubkleid im Winter verlieren, dafür aber zum Beispiel eine besondere Rinde aufweisen oder ihre Farbe im Winter verändern wie der kupferfarbene Fächerwachholder, Winterblüher wie die Christrose oder gelbnadelige Gehölze bringen wiederum Abwechslung in den winterlichen Garten.

Wählen Sie entweder ausschliesslich winterharte Sträucher, die eisigen Temperaturen, Frost und Wind auch tatsächlich standhalten und so das ganze Jahr über draussen bleiben können oder decken Sie die Pflanzen zum Schutz vor der Kälte mit Stroh- oder Tannenreisig ab. Wie kalt es im Winter in einer bestimmten Region werden kann, ist eine Frage der geografischen Lage. Diese hat nicht nur Auswirkungen auf die Temperaturen, sondern auch auf die Zahl der täglichen Sonnenstunden, die Regenmenge und die Windstärke. Die so genannten Winterhärtezonen können hierbei als Anhaltspunkt dienen.

Tipp: Der perfekte Ort für Ihr Arrangement sind die Ecken Ihres Gartens, an denen Sie tagsüber automatisch immer wieder vorbeikommen oder auf die Sie von Ihrem Wohnzimmerfenster aus hin und wieder einen Blick erhaschen können.

Indoor statt Outdoor: Garten-Feeling bei Zimmertemperatur

Nicht immer laden die Aussentemperaturen oder das Wetter zu einem längeren Verweilen im Garten ein. Sie möchten dennoch bis spät abends „draussen“ sitzen und das natürliche Tageslicht so lange wie möglich geniessen? Der Wintergarten bietet hierfür die bestmöglichen Voraussetzungen. Egal ob gemütlicher Wohnraum mit Kamin und einer bequemen Couch, sonniger Frühstücksplatz (bei entsprechender Lage) oder Winterquartier für nicht-winterfeste Balkon- und Terrassenpflanzen: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und machen Sie Ihren Wintergarten zu Ihrem persönlichen Rückzugsort.

Um sich ganzjährig im Wintergarten aufhalten zu können, ist eine gute Wärmedämmung Pflicht. Ein Glasbau mit Mehrfachverglasung und thermisch getrennten Aluminiumprofilen garantiert, dass keine Wärme entweichen kann und der Wintergarten auch Regen, Wind und Schnee problemlos standhält.

Aber auch wenn Sie keinen Wintergarten haben, können Sie sich mit attraktiven Zimmerpflanzen etwas Natur in die Wohnung holen. Neben schweren Keramiktöpfen in unterschiedlichen Farben erfreuen sich hierbei vor allem Pflanzenampeln grosser Beliebtheit.

Beliebte Artikel