0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Feuchte Wände sanieren - Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Feuchte Wände sanieren - Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Schimmelfall, steigende Heizkosten und unter Umständen schwerwiegende Schäden an der Bausubstanz des betroffenen Gebäudes, die wiederum zu einer drastischen Wertminderung der Immobilie führen: Feuchte Wände, egal ob im Innen- oder im Aussenbereich stellen ein ernst zu nehmendes Problem dar. Und je länger der Feuchtigkeitsschaden besteht, desto höher sind auch die Kosten, die für die Trockenlegung der durchnässten Wände anfallen. Die tatsächlichen Kosten hängen jedoch stark davon ab, um welcher Art von Schaden es sich handelt und welches Verfahren bei der Sanierung angewandt wird.

Bautrocknung nach einem Wasserschaden

Die Kosten für die Bautrocknung nach einem Wasserschaden hängen unteranderem von der Art der Gerätes, als auch der Trocknungsdauer ab.

Wasserschäden sind ein weitverbreitetes Problem. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Neben undichten Stellen im Dach oder defekten Abdichtungen können Wasserschäden auch infolge von Hochwasser und Starkregen auftreten. In jedem Fall sollten schnell entsprechende Massnahmen ergriffen werden, um weitere Schädigungen an den Wänden zu verhindern. Auch kann sich bereits nach wenigen Tagen Schimmel bilden, was wiederum ein gesundheitliches Risiko darstellt. Erst wenn das Wasser vollständig abgepumpt und aufgewischt und die Ursache des Schadens behoben ist, kann mit der Trockenlegung des Raumes begonnen werden.

Für gewöhnlich kommen hierbei spezielle Kondensations – oder Adsorptiongsgeräte zum Einsatz, mithilfe derer sich die Feuchtigkeit in den Wänden verringern lässt. Die Kosten für das Trocknungsverfahren orientieren sich in erster Linie an der Leistung und der nötigen Einsatzdauer des Geräts.

Was kostet eine Sanierung?

Die Kosten hängen von vielen Faktoren ab, weshalb kein Pauschalpreis festgelegt werden kann.

Häufig werden wir bereits vor der Analyse, im ersten Telefonat, nach dem Preis pro m² gefragt. Leider lässt sich dies jedoch nicht pauschal beantworten. Jeder Schaden und damit jede Ursache sind objektspezifisch verschieden und benötigen ein eigenes Sanierungskonzept.

Ein allgemeiner Preis würde im Zweifel zu hoch für Sie ausfallen. Deshalb erstellen wir erst nach der vor Ort Analyse ein speziell für Ihre Gegebenheiten passendes und zur Lösung führende/s Sanierungskonzept/e mit dem entsprechenden Preis. Unsere Erstanalyse ist für Sie unverbindlich. Folgende Punkte sind für den Preis häufig ausschlaggebend:

  • Ursache des Feuchteeintritts
  • Zum Einsatz kommende Verfahren zur Lösung
  • Art und Umfang der Sanierung
  • Zugänglichkeit Objekt / Ort des Schadens
  • Gewählte Variante
  • Eignung der möglichen Massnahmen
  • Notwendige Vorarbeiten (Rückbau, Tiefbau etc.)
  • Oberflächengestaltung (Wahl der Oberfläche etc.)
  • Benötigte Materialmengen