0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Haussockel abdichten

Haussockel abdichten: Das müssen Sie beachten

Der Haussockel ist neben der Fassade das nach aussen auffälligste Bauteil und gibt einen ersten oberflächlichen Eindruck über den Zustand des Objektes. Grundsätzlich ist der Haussockel der Übergangbereich des erdberührten Mauerwerks zur Aussenfassade und ist in vielen Fällen extra verkleidet oder abgrenzend zur Aussenfassade gestrichen. Der Haussockel wird üblicherweise 30 cm hoch über der Gebäudeoberfläche ausgeführt. Dieser Bereich ist besonders Witterungsbedingungen und Spritzwasser ausgesetzt und muss somit ausreichend abgedichtet sein, um Feuchteschäden zu vermeiden.

Ursachen für Schäden am Haussockel

Mangelnde Abdichtung oder Baufehler sind die häufigsten Ursachen für Schäden am Haussockel

Eindringende Feuchtigkeit oder Schäden am Haussockel zeigen sich in erster Linie durch abplatzenden Putz oder den typischen Verfärbungen bei einem Feuchteschaden. Besonders der Haussockel ist anfällig für Feuchteschäden, da er auf der einen Seite in direktem Kontakt mit der Bodenfeuchte steht und auf der anderen Seite in Berührung mit dem abfliessenden Wasser der Fassade kommt. Einer der häufigsten Gründe für Schäden am Haussockel sind Baufehler und mangelhafte Abdichtungen. Grundsätzlich gilt, dass eine fachmännische Aussenabdichtung der Aussenwände im erdberührten Bereich bis 30 cm oberhalb des Geländes reicht, somit ist auch der Haussockel gegen Feuchtigkeit geschützt.

Durch Spritzwasser kann es zu Feuchteschäden am Haussockel kommen.

Eine weitere Gefahr für den Zustand Ihres Haussockels ist Spritzwasser. Besonders in den Wintermonaten, wenn sich Streusalz in Form von Chloriden auf den Strassen oder Fußgängerwegen befindet und der Haussockel sich in unmittelbarer Nähe befindet, können Salze in das Mauerwerk geraten. Dadurch können in der Folge Feuchteschäden am Haussockel auftreten. Durch das Spritzwasser können baustoffschädliche Salze, wie Chloride, in das Mauerwerk geraten und zu Salzausblühungen und Putzabplatzungen führen.

Typische Schadensbilder am Haussockel

Schäden am Haussockel können in unterschiedlichen Formen auftreten.

Die Ursachen von Feuchteschäden an Haussockeln sind grundlegend immer auf eine mangelhaft ausgeführte Aussenabdichtung zurückzuführen. Dadurch wird es Feuchtigkeit und Salzen erlaubt, Schäden an Bauteilen, wie dem Haussockel anzurichten. Diese Schäden treten in folgenden Formen auf:

  • Feuchtigkeitsschäden
  • Risse im Putz
  • Salzausblühungen
  • Putzabplatzungen

Salzausblühungen im Haussockel

Eintretende Feuchtigkeit bringt immer auch baustoffschädliche Salze mit sich, die sich im Mauerwerk festsetzen. Diese Salze bilden daraufhin Kristalle, sobald das Wasser verdunstet. Daraufhin entstehen Salzausblühungen, die sich durch einen weissen Flaum am Haussockel bemerkbar machen. Die Ausblühungen führen zu einem Abplatzen des Putzes, wodurch weitere Feuchtigkeit in das Mauerwerk eintreten kann.

Mehr über Salzausblühungen erfahren

Risse im Haussockel

Zu den typischen Schadensbildern gehören auch Risse im Haussockel, die entstehen, wenn sich das Mauerwerk setzt oder wenn der Putz nicht fachmännisch angebracht wurde. Diese Risse sollten vom Hausbesitzer stetig kontrolliert werden, da ab einer Breite von 0,2 mm ein Riss wasserführend sein kann. In diesem Fall sollte schnell gehandelt werden, um weitere Schäden zu verhindern. Auch Putzabplatzungen am Haussockel sollten schnellstmöglich behoben werden, um ein weiteres Eindringen von Feuchtigkeit in das Mauerwerk zu verhindern.

Haussockel fachmännisch abdichten

Lassen Sie den Haussockel abdichten, um Feuchteschäden zu vermeiden.

Der Haussockel ist die Visitenkarte jedes Hauses und ist vielen witterungsbedingten Einflüssen ausgesetzt. Neben Feuchtigkeit ist der Haussockel auch baustoffschädlichen Salzen, die sich im Spritzwasser befinden, ausgesetzt. Bereits kleine Schäden am Haussockel können zu grösseren Feuchteschäden führen. Schäden am Haussockel können auch zu Feuchteschäden oder Schimmelbildung an den angrenzenden Innenräumen führen. Eine fachmännische Abdichtung des Haussockels ist Pflicht, um Feuchteschäden zu verhindern.