0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Gesundes Raumklima

Gesundes Raumklima

So erreichen Sie ein ideales Raumklima

Zwei Drittel der Lebenszeit verbringen Menschen in geschlossenen Räumen. Daher ist es besonders wichtig, auf ein gutes Raumklima zu achten. Verschiedene Dinge, wie Staub, Bakterien, Viren, unangenehme Gerüche und Rauch von Zigaretten spielen eine grosse Rolle für die Gesundheit und das persönliche Wohlbefinden. In diesem Ratgeber geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Raumklima verbessern können. 

Durch Lüften das Raumklima verbessern

Saubere Luft besteht zu 78% aus Stickstoff, zu 21% aus Sauerstoff und zu 1% aus Edelgasen und Kohlendioxid. Durch Lebewesen, wie Menschen und Pflanzen, verändert sich das Luftverhältnis, da der Sauerstoffgehalt durch das produzierte Kohlenstoffdioxid abnimmt. Gesundes Raumklima wird massgeblich durch richtiges Lüften erzeugt. 

Ein gesundes Raumklima mit optimaler Luftfeuchtigkeit

Zu hohe oder zu geringe Luftfeuchtigkeit sind schädlich für Mensch und Wohnung. Bakterien und Viren breiten sich schneller aus, wenn die Schleimhäute durch zu trockene Luft ausgetrocknet werden. Zu feuchte Luft ist ebenfalls unangenehm, da man schneller schwitzt. Ein gesundes Raumklima hat eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40% und 60%. Diese können Sie mit Hilfe eines Hygrometers messen, um festzustellen, ob Sie sich in einem gesunden Raumklima befinden oder ob Handlungsbedarf besteht. 

Schimmelbildung vermeiden

Für Schimmelbildung ist Feuchtigkeit existenziell. Wo es feucht ist, kann sich Schimmel schnell ausbreiten, was für Menschen sehr ungesund ist. Vor allem Allergiker können durch die Pilzsporen krank werden und z.B. an Schnupfen, Bindehautentzündung oder Asthma bronchiale erkranken. Wer also ein schimmelfreies und gesundes Raumklima erhalten möchte, sollte mehrmals am Tag lüften. Sorgen Sie bis zu viermal am Tag für einen kompletten Luftaustausch.