0800 56 48 34
ISOTEC
Die ISOTEC-Gruppe
Objektberichte

Öffentliches Gebäude vom Bund aus dem Baujahr 1960 in Bonn-Gronau

Die deutlich messbare Feuchtigkeitswerte im unteren Bereich der Außenwand zwischen Oberkante Bodenplatte und horizontaler Sperrbahn auf der ersten Lage des Bimsmauerwerks waren ein Indiz für eindringende Feuchtigkeit über den Sockelbereich des Außenmauerwerks. Das Gebäude war bereits vor ein paar Jahren außen abgedichtet worden. Nun forderte der Umbau zur Telefonzentrale eine zügig und entgültige Lösung des Problems. Die Fa. ISOTEC Abdichtungstechnik Kramer empfahl in diesem Fall eine horizontale Sperre auf Paraffinbasis ins Mauerwerk einzubringen.

Steckbrief

PLZ, Ort 53113 Bonn
Auftraggeber Öffentliche Einrichtung
Baujahr 1954
Schaden Untergeschoss, welches als Telefonzentrale ausgebaut werden sollte.
Sanierung ISOTEC-Horizontalsperre
Jahr der Sanierung 2018
Fachinformationen ISOTEC-Horizontalsperre

Die Aufgabe

Die Eindämmung der Feuchtigkeitszufuhr über den Sockelbereich.

Die Lösung

Das Bimsmauerwerk wurde von uns mittels horizontaler Paraffinsperre injiziert und so sichergestellt, dass keine weitere Feuchtigkeit in den Innenraum eindrang.

Zurück