052 551 06 55
Scheibli_Abdichtungssysteme_Humlikon
Abdichtungssysteme Scheibli AG
Blog

Schimmel selbst entfernen: Tipps für Do it yourself

Eine geringe und oberflächliche Ausbreitung von Schimmel können Sie selbst entfernen

Schimmel ist ein weit verbreitetes Problem und trifft viele Wohnungs- und Hausbewohner. Schimmel ist nicht nur optisch unschön, sondern kann auch gefährlich für die Gesundheit sein. Grundsätzlich ist bei einem Schimmelbefall der richtige Schritt, ein Fachunternehmen zu Rate zu ziehen, um den Schimmelbefall komplett aus den Räumen zu entfernen. Den Schimmel selbst entfernen ist für viele Betroffene eine schnelle Lösung, allerdings nur in den wenigsten Fällen der richtige Schritt. Im Leitfaden des Umweltbundesamt wird beschrieben, dass Schimmel mit einer Ausbreitung von weniger als 0,5 m2 und einem ausschliesslich oberflächlichen Befall selbst entfernt werden kann. Die Beseitigung von Schimmel sollte jedoch nur von Personen durchgeführt werden, die auf Schimmel nicht allergisch reagieren oder über ein nicht geschwächtes Immunsystem verfügen. Ausserdem sollte die Entfernung des Schimmels schnell nach der Entdeckung vorgenommen werden, um eine weitere Ausbreitung der Schimmelsporen zu vermeiden.


Die erforderlichen Massnahmen zur Schimmelbeseitigung variieren je nach befallendem Untergrund. Bevor Sie jedoch den Schimmel selbst entfernen, sollten Sie die Ursache für den Schimmelbefall bestimmen. Eine genau Aussage über die Ursache eines Schimmelbefalls kann und sollte nur ein Fachexperte treffen. Bei einer geringen Ausbreitung von Schimmel (<0,5 m2) besteht die Möglichkeit, dass Sie mit ausreichend getroffenen Schutzmassnahmen den Schimmel selbst entfernen und beobachten, ob ein erneuter Befall auftritt. Bei einem erneuten Befall wenden Sie sich auf jeden Fall an ein Fachunternehmen. Anhand eines Fotos des Schimmelbefalls, kann ein Fachexperte oftmals eine grobe Einschätzung zur Ursache des Schimmelbefalls geben, welche in einem Objekttermin untermauert werden muss.

Oberflächliche Kontamination von Schimmel kann selbst entfernt werden

Unterscheidung Befall und Kontamination

Grundsätzlich unterscheidet man bei Schimmel zwischen einer Kontamination und einem Befall. Laut dem Umweltbundesamt spricht man von einem Schimmelbefall, wenn Baumaterialen oder Inventar mit Schimmelpilzen besiedelt sind, egal ob die Organismen aktiv oder bereits abgestorben sind. Bei einem Schimmelbefall sollte das befallene Inventar, wie Möbel, entsorgt werden, auch befallener Putz muss entfernt werden. Bei einer Kontamination spricht man, laut dem Umweltbundesamt, von einer Verunreinigung von Oberflächen oder Materialen durch Mikroorganismen, die über die allgemeine Hintergrundbelastung hinausgeht. Bei einer Kontamination können Sie glatte Stellen reinigen und poröse Flächen mit einem speziellen HEPA-Sauger absaugen.

Vorbereitung: Schützen Sie Ihren Körper ausreichend vor den Schimmelpilzsporen, wenn Sie Schimmel selbst entfernen. Tragen Sie einen Mundschutz (ideal mit eingebautem HEPA-Filter) und eine Schutzbrille. Auch das Tragen von Gummihandschuhen ist Pflicht, um den direkten Kontakt des Schimmels mit der Haut zu vermeiden. Für einen ganzheitlichen Schutz empfiehlt sich ausserdem ein Einwegoverall, um das Festsetzen der Schimmelpilzsporen auf der Kleidung zu vermeiden. Schmeissen Sie auf jeden Fall nach der Schimmelbeseitigung benutzte Lappen, Tücher und Bürsten in den Müll.

Tipp: Vor der Entfernung des Schimmels sollten Sie die befallenen Stellen anfeuchten, um eine weitere Verbreitung durch die Raumluft zu vermeiden.

Schimmel kann von der glatten Oberfläche der Fliesen einfach weggewischt werden. Die Silikonfugen müssen ersetzt werden.

Schimmel in Fugen selbst entfernen

Vor allem Küchen oder Bäder haben, aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit, ein erhöhtes Risiko des Schimmelwachstums. Bei glatten und dichten Flächen, wie Fliesen, Keramik oder Glas können Sie mit Wasser und einem Haushaltsreiniger den Schimmel selbst entfernen. Dabei ist zu beachten, dass Sie das Wischwasser mehrfach wechseln, um eine Verbreitung der Schimmelsporen zu vermeiden. Leider setzt sich der Schimmel in den seltensten Fällen an glatten Oberflächen, wie Fliesen ab, sondern befällt vor allem Silikonfugen. Um den Schimmelpilz zu entfernen sollte das alte Silikon entfernt werden und durch neues ersetzt werden. Das Umweltbundesamt empfiehlt ein spezielles Sanitärsilikon, welches möglichst emissionsarm ist.

Bei einem Schimmelbefall müssen Möbel in den meisten Fällen entsorgt werden

Schimmel an Möbeln selbst entfernen

Oft bildet sich Schimmel an Rückwänden von Schränken, die sehr nah an Aussenwänden stehen. Bei Möbeln muss beurteilt werden, ob der Schimmelpilz bereits in das Material eingedrungen ist oder sich bisher nur oberflächlich gebildet hat. Bei einer oberflächlichen Schimmelkontamination können Sie durch feuchtes Abwischen den Schimmel selbst entfernen. Bei einem tiefgehenden Befall ist es ratsam die Möbel zu entsorgen. Vor der Entsorgung empfiehlt es sich die Schimmelsporen mit einer Folie abzukleben, um eine weitere Verbreitung durch die Raumluft zu vermeiden.

Tipp: Bei Massivholzmöbeln besteht, laut dem Umweltbundesamt in den meisten Fällen nur ein oberflächlicher Befall, wodurch Sie den Schimmel leicht selbst entfernen können. Achten Sie hierbei auch darauf, die verwendeten Putzutensilien nach der Reinigung zu entsorgen.

Bei einer Schimmelkontamination an Polstermöbeln sollten Sie einen Staubsauger mit einem speziellen HEPA-Filter verwenden, um den Schimmelpilz abzusaugen. Wie schon beschrieben sollten befallene Polstermöbel entsorgt werden.

Schimmel an Tapeten oder Textilien entfernen

Mit Schimmel befallene Tapeten sollten angefeuchtet, abgezogen und entfernt werden. Falls Sie nach der Beseitigung des Schimmels immer noch muffigen Geruch vernehmen, dann kann es sein, dass sich der Schimmel soweit ausgebreitet, dass Sie den Schimmel nicht mehr selbst entfernen können und Sie ein Fachunternehmen beauftragen sollten. Textilien, wie Vorhänge oder Decken können durch mehrfaches Reinigen in der Waschmaschine oder durch eine chemische Reinigung vom Schimmel entfernt werden. Oft besteht jedoch die Gefahr, dass die Schimmel typischen muffigen Gerüche und verursachte Flecken weiterhin bestehen.

Fazit: Bei einer geringen und oberflächlichen Ausbreitung kann Schimmel selbst entfernt werden. Neben der reinen Schimmelentfernung sollten Sie sich die Ursache für den Schimmelbefall klar machen. Für eine genaue Bestimmung der Ursache ist in den meisten Fällen ein Fachexperte notwendig. Wenn Sie eine geringe Ausbreitung an Schimmel selbst entfernen, achten Sie auch darauf, dass Sie staubarm arbeiten und ausreichend Schutzkleidung, wie Handschuhe, Mundschutz und Schutzbrille tragen.

Besucher suchten auch nach
Schimmel

Beliebte Artikel